Stiftung für das Tier im Recht

Rigistrasse 9

CH-8006 Zürich

Tel: +41 (0) 43 - 443 06 43

Fax: +41 (0) 43 - 443 06 46

E-Mail

info@tierimrecht.org

Internet

www.tierimrecht.org



Newsmeldungen 2019

Huhn Portrait


Zum Tag des Geflügels: TIR kritisiert unzureichenden rechtlichen Schutz für Hühner


19.03.2019


In der Schweiz werden jährlich etwa 65 Millionen Hühner aufgezogen und geschlachtet. Zudem hat der Eier-Verbrauch in der Schweiz mit gemäss offiziellen Schätzungen mehr als 1.5 Milliarden Stück im Jahr 2018 einen neuen Rekord erreicht. Trotz dieser horrenden Zahlen sind die Umstände, unter denen die Tiere gehalten und getötet werden, in der Öffentlichkeit kaum je ein Thema. Dabei treten gerade bei der Geflügelzucht und -haltung sowie im Rahmen der Eierproduktion besonders schlimme Auswüchse zutage. Auch die für den Vollzug der Tierschutzgesetzgebung zuständigen Behörden widmen Hühnern leider oftmals nicht die notwendige Aufmerksamkeit.

weiterlesen
Haubentaucher Kalender Bild März 2019


TIR-Kalender 2019 – Tierschutzrechtliche Frage im März


13.03.2019


Der beliebte TIR-Kalender 2019 enthält nicht nur wunderbare Tierfotos, sondern beantwortet auch jeden Monat eine Rechtsfrage im Zusammenhang mit der Mensch-Tier-Beziehung. Der März widmet sich der Frage "Wo kann ich Tierschutzverstösse melden?".
weiterlesen
Gieri Bolliger, Isabelle Hauser und Christine Künzli


Erneuter Poster-Award für die TIR!


11.03.2019


Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) wurde an der APG/SGA Poster Night 2019 bereits zum dritten Mal mit einem Swiss Poster-Award ausgezeichnet. Nach zwei Auszeichnungen zum "Swiss Poster of the Year" folgt nun ein "Silver Award". Die TIR-Aufmerksamkeitskampagne wurde wiederum durch die renommierte Werbeagentur Ruf Lanz umgesetzt.

weiterlesen
KWIZ Spiegel D_A3_quer_klein.jpg


TIR und Partner lancieren neue Kampagne "Keine Wildtiere im Zirkus"


05.03.2019


Unter Zirkusbedingungen wird sowohl das Wohlergehen als auch die in der Schweiz ausdrücklich geschützte Würde von Tieren allein zu Unterhaltungszwecken schwer beeinträchtigt. Es ist höchste Zeit für einen zeitgemässen Zirkus ohne Wildtiere – auch in der Schweiz. Die neue Kampagne von Vier Pfoten, der Stiftung für das Tier im Recht (TIR) und ProTier untermauert die Forderung nach einem gesetzlich verankerten Verbot von Wildtieren in Zirkussen.

weiterlesen
TIR-Flyer-45-quer.jpg


Neuer TIR-Flyer: Für einen konsequenten Vollzug des Tierschutzrechts!


26.02.2019


Die Tierschutzvorfälle in Hefenhofen (TG) haben im August 2017 und nach dem Erscheinen des Berichts der vom Regierungsrat eingesetzten Untersuchungskommission im vergangenen November landesweit für Schlagzeilen gesorgt. Der Fall zeigt, dass bei der Umsetzung des Tierschutzrechts in der Schweiz nach wie vor erhebliche Defizite bestehen. Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) fordert daher von den Kantonen die Schaffung griffiger Vollzugsstrukturen, damit die Tierschutzvorschriften auch konsequent umgesetzt werden. In ihrem aktuellen Informationsflyer zeigt die TIR auf, wo die Probleme im Vollzug des Tierschutzrechts liegen und wie sie auf Verbesserungen hinarbeitet.

weiterlesen
Kastrationspflicht Freigänger-Katzen Kampagne


TIR enttäuscht: Bundesrat empfiehlt Ablehnung der Motion von Doris Fiala für eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen

22.02.2019

Im Juni 2018 konnten die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection – NetAP und Stiftung für das Tier im Recht (TIR) ihre Petition für eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen mit über 115'000 Unterschriften dem Parlament einreichen. Nationalrätin Doris Fiala (FDP/ZH) stützte das Anliegen in der Folge mit ihrer am 29. November 2018 eingereichten Motion "Weniger Tierleid dank Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen". Nun hat der Bundesrat in seiner Stellungnahme vom 20. Februar die Ablehnung der Motion empfohlen. Die TIR ist enttäuscht über die Haltung des Bundesrats und kritisiert die Stellungnahme.

weiterlesen
Hund und Halter am Hundekurs


TIR erfreut: Zürcher Stimmvolk lehnt Änderung des Hundegesetzes deutlich ab


11.02.2019


Mit fast 70 % lehnt der Kanton Zürich die Änderung des Hundegesetzes und die damit verbundene Abschaffung der obligatorischen Ausbildungskurse für Hundehaltende ab. Der Zürcher Tierschutz und die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) befürworten die Ausbildungspflicht und haben im Vorfeld der Abstimmung ein klares Nein zur Änderung des Hundegesetzes empfohlen. Die Kurse dienen nicht nur dem Schutz des Menschen, sondern auch dem Wohlergehen der Hunde.

weiterlesen
TIR Kalender 2019 Februar


TIR-Kalender 2019 – Tierschutzrechtliche Frage im Februar


06.02.2019


Der beliebte TIR-Kalender 2019 enthält nicht nur wunderbare Tierfotos, sondern beantwortet auch jeden Monat eine Rechtsfrage im Zusammenhang mit der Mensch-Tier-Beziehung. Der Februar ist dem Thema "Wildtiere" gewidmet.

weiterlesen
Eisvogel Kalender Januar 2019


TIR-Kalender 2019 – Tierschutzrechtliche Frage im Januar


25.01.2019


Der beliebte TIR-Kalender 2019 enthält nicht nur wunderbare Tierfotos, sondern beantwortet auch jeden Monat eine Rechtsfrage im Zusammenhang mit der Mensch-Tier-Beziehung. Der Januar ist dem Thema "Tier keine Sache" gewidmet.

weiterlesen
Banner Kantonale Volksabstimmung 10.02.2019


Zürich ohne Hundekurse? TIR und Zürcher Tierschutz empfehlen ein Nein zur Änderung des Hundegesetzes


21.01.2019


Am 10. Februar entscheidet das Stimmvolk darüber, ob die obligatorischen Hundekurse im Kanton Zürich abgeschafft werden sollen. Der Zürcher Tierschutz und die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) befürworten die Ausbildungspflicht und empfehlen ein klares Nein zur Änderung des Hundegesetzes. Denn die Kurse dienen nicht nur dem Schutz des Menschen, sondern auch dem Wohlergehen der Hunde.

weiterlesen
Giraffe.jpg


Veröffentlichung der Anträge für CITES CoP18


18.01.2019


Am 4. Januar 2019 hat das CITES-Sekretariat die von den CITES-Mitgliedsstaaten eingereichten Anträge zur Änderung der Schutzeinstufungen von Tieren und Pflanzen im internationalen Handel veröffentlicht. Insgesamt wurden 57 Anträge eingereicht. Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) beobachtet die Tätigkeit der CITES-Organe und setzt sich für einen bestmöglichen Schutz aller Tiere ein.

weiterlesen
Keine-Lust-Kuh-DE-01.jpg


Kein Tier hat Lust, gequält zu werden! – TIR lanciert neue Kampagne gegen Tierquälerei


07.01.2019


Aussergewöhnliche Ideen sind auch im Tierschutz gefragt, wenn es darum geht, die Öffentlichkeit für das Thema Tierquälerei zu sensibilisieren. Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) setzt für ihre heute lancierte Kampagne darum erneut auf die Kreativität der renommierten Werbeagentur Ruf Lanz. Mit Tieren in Sadomaso-Kostümen und dem Slogan "Kein Tier hat Lust, gequält zu werden" ruft die TIR in Erinnerung, dass auch hierzulande zahllose Tiere Opfer von Tierschutzverstössen werden.

weiterlesen